Christoph Cantzler
Anja Wrede und Christoph Cantzler

Mit Christoph Cantzler arbeite ich seit vielen Jahren im Team.
Begonnen hat unsere Zusammemnarbeit jedoch nicht mit einem gemeinsamen Spiel, sondern innerhalb der Spiele-Autoren-Zunft e.V.: Christoph hatte die Idee zum Medienpreis ALEX, ich bin mit eingestiegen, gemeinsam haben wir den ALEX mehrere Jahre lang betreut.
Dann erschienen 2006 mit Prinzessin Rommi, Käpt'n Goldzahn und König Kobra gleich drei gemeinsame Spiele, allesamt bei HABA.
Und weil wir uns sehr sehr gut ergänzen, folgen mit jedem Jahr weitere gemeinsame Projekte.
Darunter auch Dragi Drache, Hase hüpf!, Fädelmaus (Ravensburger), Was macht die Maus? (Schmidt Spiele), Wo sind meine Schuhe?, Infinello (Selecta).
Immer wieder probieren wir neue Dinge aus und so entstanden z. B. die Geduldspiele Up & Down und Offline für Moses.
Oder die Geisteruhr, die 2017 bei Noris erschienen ist.

Geisteruhr, Noris Verlag

Bruno Faidutti
Anja Wrede und Bruno Faidutti

Bruno Faidutti habe ich eigentlich durch eine Verwechslung kennengelernt – er ging davon aus, dass ich mit Klaus-Jürgen Wrede, dem Autor von Carcassonne verheiratet sei* … und lud uns beide zu seinem Spieletreffen nach Frankreich ein. Klaus-Jürgen fuhr nicht nach Frankreich, ich jedoch schon. Ich bin immer wieder einmal dort. Und so war es fast logisch, dass wir auch gemeinsam über Spiele nachdenken würden.
Mit Fearz! (Volumiques/Don't Panic Games) ist 2016 das erste gemeinsame Spiel erschienen, mit Junggle 2017 das zweite bei Z-Man Games (nur in den USA).

 

* NEIN, Klaus-Jürgen Wrede ist weder mein Bruder, noch mein Mann, noch mein Pseudonym. Wir kennen uns jedoch und werden beide immer wieder einmal auf die Namensgleichheit angesprochen. Auch Udo Bartsch thematisiert es — wenn auch auf untypische Weise — in einem Interview.

 

Fearz!       Junggle
Barbara Wrede
Anja und Barbara Wrede

Barbara Wrede ist meine Schwester. Sie lebt als bildende Künstlerin und Autorin in Berlin. Einen Einblick in ihre Arbeit gibt es unter olompia.de und in ihrem Blog. Das erste Gemeinschaftsprojekt der Wrede-Schwestern, das in einer Spieleverpackung gelandet ist, war das Kinderkunstspiel Prestels kleiner Kunstkauz (Prestel Verlag).
Bald erscheint es komplett überarbeitet in einem anderen Verlag.

Edition Siebenschläfer


2008 habe ich gemeinsam mit Claudia Hartmann die Edition Siebenschläfer gegründet, 2009 sind mit Schnuffi, wuff! und Määäh! die ersten Spiele erschienen. Alle Spiele und auch alle Illustrationen stammen aus meiner Feder. Bei zwei Spielen treten Claudia und ich als Autorenteam auf: Twiga Trick und Ping, Pang, Pong!.

Seit 2013 führe ich den Verlag für Spiele und Papeterie in alleiniger Regie weiter.
Wenn ich Hilfe bei der Druckvorbereitung benötige, ist Christof Tisch da.
Fotos kommen von Andreas Klein und Jan Blachura.
Beim Vertrieb entlastet mich Spiel direkt — die Genossenschaft für Kleinverlage.

Die Spiele erscheinen als deutsche Sprachausgabe, einige Spiele gibt es in anderen Sprachfassungen.
Karla Kuchenfee wurde so z.B. zu Moo's Code (Jolly Thinkers, Südkorea) und zu Krówka w Kuchni (Nasza Księgarnia, Polen).

Edition Siebenschläfer

Neues Spielen

Mimuerfel

"Baut kleine geile Firmen auf" hat Funy van Dannen gesungen … und umso besser geht es den kleinen Firmen, wenn wir uns gegenseitig unterstützen: Meine Edition Siebenschläfer und der Verlag Neues Spielen unterstützen sich gut und gerne!

Gegründet hat den Verlag Hajo Bücken (*1944; † 2016), mit dem mich eine mehr als 20jährige fröhliche und respektvolle Freund- und Kollegenschaft verbunden hat. Wir haben nicht nur gemeinsam gelacht, geredet und gespielt, sondern auch einmal gemeinsam im Studio gestanden und im Duett Kinderlieder gesungen.

Bereits seit einigen Jahren führt nun Horst Gugerbauer den Verlag weiter.